Skip to main content

Finnlo – Über 100 Jahre für den Sport

Finnlo ist eine Marke der in Neu-Ulm ansässigen Hammer Sport AG. Mit der Marke hat das im Jahr 1900 gegründete Unternehmen einen Namen für Qualität und Leistungsfähigkeit im Bereich Sportgeräte geschaffen, der heute fast allen Profis und ambitionierten Amateuren ein Begriff ist.
Entdecken Sie mit uns die Welt der Finnlo Rudergeräte!


Finnlo Ruderergometer Rower Aquon Evolution

1.425,38 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.

Mehr als 10 Jahre Marke, mehr als 100 Jahre Erfahrung

Im Jahr 2005 launcht die Hammer Sport AG auf der weltweit größten Fachmesse ISPO in München die Marke Finnlo. Dahinter steht ein Erfolgskonzept, das mit höchster Funktionalität, modernem Design und außergewöhnlicher Qualität glänzt. Jedoch sind nicht Profis das Ziel der Marke. „Welcome Home-Start Now!“ heißt der Slogan, der mit Finnlo ausgerufen wird. Optimales Training zu Hause ist das Ziel der Macher. Das merkt man auch an den Rudergeräten. Sie glänzen bis heute mit Funktion und Komfort für den Heimgebrauch und haben sich als feste Größe im weltweiten Markt etabliert.

Nach dem Erfolg mit den Heim-Cardiogeräten setzt die Hammer Sport AG im Jahr 2009 noch einen drauf. Mit der Linie Finnlo Maximum spricht sie semi-professionelle Sportler an. Doch auch für das Heimtraining sind diese besonders hochwertigen Geräte überaus beliebt.

Hier punkten Finnlo Rudergeräte

Rudergeräte von Finnlo profitieren von zahlreichen Neu- und Weiterentwicklungen und Patenten, die den Geräten attraktive Eigenschaften verleihen. So sorgt die Ergonomie der Geräte nicht nur für ein besonders effektives Training, sondern sichert auch, dass Sie während des Trainings die optimale Haltung einnehmen.

Die neueste Computertechnik in den Rudergeräten erlaubt eine einfache, intuitive Bedienung und bietet gleichzeitig zahlreiche Anzeigen und Einstellungen, die Ihnen helfen, Ihr Training zu kontrollieren und zu optimieren. Dazu gehören:

  • mehrere verschiedene Fitnessprogramme
  • Wettbewerbsprogramme für Rennen gegen den Computer
  • Einstellung von Widerstand, Zeit, u.ä.
  • Anzeige von Puls, Geschwindigkeit, Distanz, Intensität u.v.m

Für ein optimales Bewegungsmuster sorgt auch der ausgereifte Widerstand der Elektromagnetbremsen. Dieses Bremssystem ist zudem sehr langlebig. Die Kugellager der Sitze glänzen mit einer wunderbar leichten, gleichmäßigen Bewegung. So gleitet der Sitz nahezu lautlos nach vorn und zurück.

Insgesamt ist die Mechanik dieser Rudergeräte sehr ausgereift. Das macht sich sowohl in einer besonderen Benutzerfreundlichkeit, als auch in der Langlebigkeit der Geräte bemerkbar. Wer sich ein solches Cardiogerät leistet, belohnt sich selbst mit einem sehr realistischen Rudererlebnis und einem hochwertigen Trainingsgerät.
Diese Qualität hat allerdings auch ihren Preis. Finnlo siedelt im Premium-Segment. Mit Preisen ab etwa 950 Euro lohnen sich die Rudergeräte aus Neu-Ulm vor allem für eingefleischte Fitness-Fans, die wissen, dass Rudern ein effektiver Teil ihres Trainings ist.

Heinrich Hammer und der Sport – Wie alles begann

Auch wenn die Marke Finnlo selbst noch recht jung ist, begründet sie ihren Erfolg doch in einer über 100jährigen Geschichte. Der deutsche Erfindergeist Heinrich Hammer startet seine berufliche Karriere im Sägewerk der Schwiegereltern. Doch bald entdeckt er auch weitere Herausforderungen. So tauscht er das Wasserrad des örtlichen Stromversorgers in seiner Heimatstadt Erbach durch einen Generator und tüftelt in der Fabrik der Schwiegereltern an neuen Skiern und Tennisschlägern.

Diese Sportgeräte bleiben auch lange das Aushängeschild der Manufaktur. Erst im Jahr 1982 trennt man sich vom Holzbetrieb. Die Hammer Sport AG ist geboren – wenn auch damals natürlich noch keine Aktiengesellschaft. Ein Vier-Mann-Team beginnt in einer GmbH in Neu-Ulm mit einem breiteren Sortiment. Seit 1989 gehören dazu auch Sport-, Cardio- und Fitnessgeräte für den Heimgebrauch. Mit Qualität und Innovation wird Hammer bald eines der führenden Fitnessunternehmen in Deutschland und erobert dank konsequenten Marketings schnell auch internationale Märkte.

So wächst das Unternehmen weiter und wird in nur 10 Jahren, nämlich 1999, zur Hammer Sport AG. Heute blickt das Unternehmen auch mit seiner Marke Finnlo auf zahlreiche Patente und Innovationen und ist aus dem Heimsport nicht mehr wegzudenken.